Der Pressesprecher von Präsident Trump hat die Pressekonferenz des Weissen Haus ins digitale Zeitalter am Mittwoch gebracht. Sean Spicer hat zum ersten Mal in der Geschichte über Skype zugeschalteten Journalisten ermöglicht, Fragen während der Presskonferenz zu stellen. Er sagte, “damit haben wird den Presseraum wenigstens virtuell vergrössert“.

Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter ist mitten in den Verhandlungen über die Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten.

Frankreichs Konsverative müssen um ihren Spitzenkandidaten Fillon zittern. Dieser will zwar kämpfen. Doch nützen dürfte die Melange aus Korruption, Chaos und Intrigen vor allem Marine Le Pen.

Im vergangenen Jahr kam kein einziges Gesetzesvorhaben im Europaparlament in die zweite Lesung. Diese ist notwendig, damit die Öffentlichkeit überhaupt erst von dem Gesetz erfährt.

Berlin konnte im vergangenen Jahr nicht mehr die meisten Förderkredite für junge Unternehmen in Europa anziehen. London und Stockholm haben er deutschen Hauptstadt den Rang abgelaufen.

Russland könnte paradoxerweise davon profitieren, wenn die Sanktionen nicht aufgehoben werden: Der Rubel bleibt auf diese Weise schwach – was sich im globalen Währungskrieg als Vorteil erweisen könnte.

Die freiheitliche Abgeordnete Petra Steger war nicht die einzige am Dienstag im Parlament, die dem ORF einmal so richtig die Leviten las. Aber sie nannte die Probleme direkt beim Namen: So habe sich der ORF bei der Flüchtlingskrise 2015 wirklich stark bemühen müssen, unter den Horden von Männern irgendwo ein Flüchtlingskind vor die Kamera zu zerren.

ORF

Abgeordnete watschen Rotfunk ORF ab
Starbucks Mitarbeiterin Foto: HAO XING / flickr (CC BY 2.0)

Starbucks Mitarbeiterin
Foto: HAO XING / flickr (CC BY 2.0)

Wir alle sind Zeugen eines historischen Moments: Das kapitalistische Konzept der Globalisierungs-Extremisten bricht zusammen. Menschen lassen sich nicht wie im Monopoly-Spiel einfach verschieben, sobald die Bank es fordert. Die Eliten reagieren mit panischer Hysterie!

Gastkommentar von Florian Meyer

Migrationslüge gerät weltweit unter Beschuss
Bearbeitungsverlauf Facebook-Posting Christian Kern Foto: Christian Kern / Facebook

Bearbeitungsverlauf Facebook-Posting Christian Kern
Foto: Christian Kern / Facebook

Heute Mittwoch um 10.45 Uhr erfreute sich Bundeskanzler Christian Kern via Facebook der über ganz Wien liegenden weißen Pracht und postete spürbar frohen Herzens ein Foto mit folgendem Text:

Heute gibt’s einen fantastischen Ausblick: ❄️ Winter Wonderland vor dem Bundeskanzleramt!

Krankenbett statt „Winter Wonderland“ für Kern
Es ist zu befürchten, dass der somalische Brandstifter nur mit Samthandschuhen angefasst wird und keine schwerwiegenden Konsequenzen zu spüren bekommt (Symbolbild)  Foto: Beeki / pixabay.com

Es ist zu befürchten, dass der somalische Brandstifter nur mit Samthandschuhen angefasst wird und keine schwerwiegenden Konsequenzen zu spüren bekommt (Symbolbild)
Foto: Beeki / pixabay.com

Sie kommen nach Österreich und suchen hier um Asyl an, weil sie angeblich verfolgt werden. Während das Asylverfahren läuft, gibt es für diese Personen eine nach einer EU-Aufnahmerichtlinie verpflichtende Grundversorgung, die neben Unterkunft und Verpflegung auch eine Krankenversicherung sowie Geldleistungen (Taschengeld, Verpflegungsgeld) umfasst.

Asylwerber legt Brand – Bald wieder frei?
Weboy