Anton Bruckner: Tantum ergo

On April 7, 2016, in Liedtexte und Gedichte, by admin

Agneskirche, Köln, 26.10.2015: Chor und Vokalensemble der Universität zu Köln; Benefizkonzert zugunsten der Initiative “Willkommen in Agnes”
Video Rating: / 5

The performance of the epic Fifth Symphony has a long-term structural command, but there is abundant textural detail along the way. In other words, this is a performance to reckoned with. It also does much credit to the recording team that it sounds better than ever in this reincarnation, and at the price it represents a quite extraordinary bargain, either as part of this set or in its single disc format.

It is the two inner movements that impress most in Skrowaczewski’s reading. As ever, he shows a keen appreciation of dynamic shadings, and in this regard as well as in the ambient sonorities, the recording serves him well. The scherzo is taken quickly, which is valid enough, but this does result in a few details of counterpoint being glossed over. For this is Bruckner’s most overtly contrapuntal work, glorifying in the results his studies with his teacher Simon Sechter.

The slow movement is as eloquent as one could wish for, with a flowing pulse but equally a real sense of gravitas as the climaxes build. The outer movements too impress in their pacing, with the strongly characterised themes returning to make an impact at once expressive and structural. The Saarbrücken Orchestra may not have the pedigree of the Berlin Philharmonic (whose recording with Karajan on DG remains a benchmark), but play the two ‘side by side’ and you will be hard put to tell the ensembles apart.

The culminating passages of the symphony are hugely impressive, as a true peroration and summation. The results have much to commend them, though on the debit side the tension is perhaps allowed to sag just a little too much in the passage before the emphatic final bars. On the other hand, rarely has the balance between the brass instruments been so impressively communicated. There is no question that this is a noble and hugely rewarding performance of one of the greatest of all symphonies.
Video Rating: / 5

Laut deutschen Strafgesetzbuch §103 ist es strafbar, ein ausländisches Staatsoberhaupt zu beleidigen. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Mainz, wo das ZDF seinen Sitz hat, gegen Jan Böhmermann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Es geht um sein Schmähgedicht gegen den türkischen Präsidenten Erdogan. Dieses wurde einen Tag nach der Ausstrahlung von der ZDF-Leitung aus der Online-Mediathek gelöscht. Ich habe das Video angesehen und muss sagen, was Böhmermann darin präsentiert, hat mit Humor, Satire und berechtigter Kritik an Erdogan nichts zu tun. Es ist einfach nur unterste Schublade und Dreck, genau wie in meinem vorherigen Artikel über ein anderes Werk von Böhmermann von mir aufgezeigt, worin er die Deutschen beleidigt.

Die Niederländer haben in einer Volksabstimmung den EU-Deal mit der Ukraine abgelehnt. Die Regierung sagte nach Bekanntwerden des deutlichen Ergebnisses, dass der Vertrag nun nicht ohne weitere Diskussionen ratifiziert werden könne. EU-Präsident Juncker hatte zuvor gesagt, eine Ablehnung bedeute eine „kontinentale Krise“.

Putin wandelt die bisherigen Truppen des Innenministeriums in eine Nationalgarde, die direkt dem Kreml-Chef untersteht. Er fürchtet von außen gesteuerte Revolutionen ebenso wie Machenschaften des Geheimdienstes FSB, der seinen Sturz betreiben könnte.

Nach einem Bericht der Organisation New World Wealth wandern tausende Millionäre aus der EU in die USA aus. Vor allem Griechenland sei betroffen. Religiöse Spannungen in Europa sollen diesen Exodus in den kommenden Jahren beschleunigen, so die Organisation.

Hinsichtlich der Abwicklung maroder Banken herrscht in der EU Uneinigkeit. Jedes Land scheint trotz verbindlicher Regeln seinen eigenen Weg zu gehen. Nun hat sich das Bundesfinanzministerium öffentlich gegen neue Vorschläge der EU-Kommission positioniert.

Die Slowakei lehnt die Neuordnung der Asylverfahren in der EU ab. Man könne nicht Flüchtlinge als Zahlenmengen wie Tonnen von Mais und Zucker behandeln. Die Slowakei lehnt die Aufnahme von Flüchtlingen ab und hat erst 169 Menschen Asyl gewährt.

VfL Wolfsburg schlägt Real Madrid mit 2:0

On April 7, 2016, in Endzeit, by admin

Der VfL Wolfsburg hat Real Madrid mit 2:0 besiegt. Überraschend: Der Sieg war verdient, Real hatte wenige Chancen.

Die Niederländer haben in einer Volksabstimmung das EU-Abkommen mit der Ukraine abgelehnt. Die Wahlbehörde bestätigte am Abend, dass auch das notwendige Quorum von 30 Prozent erreicht worden sei.

Die Notlage der italienischen Banken scheint erheblich zu sein: Beide Kammern des Parlaments segneten am Mittwoch in einer Krisen-Sitzung die Gründung eines Staatsfonds für faule Kredite ab. Der Widerstand gegen Renzi hielt sich in Grenzen. In Neapel gab es dagegen schwere Ausschreitungen.

WordPress Themes