In Ungarn wurden mit Fipronil belastete Tiefkühlprodukte sichergestellt.

1 Response » to “Tiefgefrorener Pfannkuchen mit Fipronil in Ungarn gefunden”

  1. Adebar says:

    Da hau ich mir doch ein Ei in die Pfanne und brat mir hinterher einen Storch. Der Fibronil-Skandal war den Behörden seit Juni, wieviele Eier und Pfannkuchen hat der Mehrwertsteuerzahler seit dem gegessen? Vermutlich
    ein vielfaches von dem, was er nach der Veröffentlichung des Skandals gegessen hat. Wenn kontrolliert wird, dann jetzt, vorher und später vermutlich nicht mehr mit der jetzigen Strenge.

    Gut das mein Gartennachbar Hühner hat, da sind die Eier beinahe kostenlos, es wird getauscht. Haltet Hühner, Karnickel oder Puten, geht fischen oder angeln, strickt Mützen oder Pullover, macht den Jagdschein, macht euch frei von den Konzernen!

Leave a Reply

Free WordPress Theme



Free WordPress Themes