Ist #einearmlaenge der Vorhang zum letzten Akt? (des schlechten Schauspieles)

rapefugees_kanackenvergewaltiger

Rapefugees – Kanackenvergewaltiger, Abschaum unserer Zeit

Man kommt aktuell nicht umhin um das Thema. Egal ob in den sozialen Netzwerken, im Radio und im TV oder in den Zeitungen, kurzum, in alternativen Medien sowie in der Systempresse diskutiert man darüber:

In der Nacht der Jahreswende, versammelten sich -im Westen dieser “Republik der Strolche”- tausende NICHTDEUTSCHE in den größeren Städten um nach reichlich Alkohol vor allem Frauen sexuell zu belästigen, zu vergewaltigen oder zu bestehlen. Inzwischen sind über 150 Fälle aus Köln, rund 50 aus Hamburg und weitere aus Stuttgart und so weiter bekannt geworden und die Zahl steigt stetig weiter.

Wie hoch die Dunkelziffer ist, bleibt ungewiss. Immerhin ist es keine Verschwörungstheorie, wenn man sagt, dass gerade bei der Thematik NICHTDEUTSCHE so gut es geht versucht wird, die Öffentlichkeit nicht über die wahren Ausmaße zu informieren. Sei es bei der tatsächlichen Zahl der 2015 Eingeschleusten, bei der Gewalt in und um die Heime und Einzelunterkünfte oder eben um die Verbrechensrate in diesem Zusammenhang allgemein. Selbst die Polizeigewerkschaften monierten dies ja ganz offen -bis sie zurückgepfiffen wurden-…

ACE-opinion_vergewaltigung

ACE auf Twitter-opinion_vergewaltigung

Nun gibt es inzwischen ja allgemein keine klare Frontenbildung mehr. Beispielsweise werden bekannte Feministinnen, die man früher immer wieder gegen alles nationale oder gar nationalsozialistische ins Felde führte als “Rechtsfeministinnen” bezeichnet und sogar “Linke” und “Grüne” beziehen klare Position gegen diesen Wahnsinn, der -vom Großkapital
gesteuert- von der Regierung umgesetzt wird. Andere wiederum sind einfach nur als “Blendgranaten” gegen die Öffentlichkeit eingesetzt, wie der bayrische Ministerpräsident Seehofer, welcher die Aufgabe hat, der Mehrheit vorzugaukeln, dass es durchaus auch alternative Positionen in höchsten Regierungskreisen gäbe.

Außer den geradlinigen NS’lern kommen nun viele Menschen in ganz neue Positionen oder sind mit Vorwürfen konfrontiert, die sie bisher nicht kannten, oder sie nur selbst gegen andere abfeuerten.

Besonders die Feministinnen sind nun in einer schwierigen Position. Zum einen, wollen sie schon immer besonders gutmenschlich wirken größtenteils und auf der anderen Seite, müssen sie aber rein ideologisch gegen die unfassbaren Verbrechen der Jahreswende vorgehen bzw agitieren.

Die Systempresse ist in einer noch schwierigeren Lage. Sie muss über die Problematik berichten, weil es -dank der sozialen Netzwerke ohnehin bekannt ist- einen staatlichen Gegenpol zur öffentlichen Meinung geben muss, damit dem Staat die Kontrolle über die Masse nicht entgleitet. So kann man paradoxe Interviews und Meldungen hören, in denen die Reporter versuchen irgendwie zu vermitteln, dass hier zwar klar NICHTDEUTSCHE Verbrechen in riesigen Gruppen begangen haben, diese aber nicht nachgewiesener Maßen die Massen an NICHTDEUTSCHEN sind, die aktuell von der Politik und den Medien nach Deutschland geschleust werden und hier die Städte und Gemeinden förmlich mit Ihrer Masse überfluten.

Kann das klappen?

Zum Glück natürlich nicht …

eine-Armlänge3

Zum Thema ‘Eine Ärmel Länge’ – auch da gibt es brauchbare Methoden, weitere siehe unten nach dem Artikel, #einearmlaenge

Das (rhetorische) Fass zum überlaufen brachte die kürzlich -vermutlich von einem staatlich gelenkten V Mann- niedergestochene Oberbürgermeisterin Kölns die bei einer Krisensitzung zu den Vorfällen in der folgenden Pressekonferenz sinngemäß Konsequenzen ankündigte, um derartige Sachen in Zukunft zu verhindern. Diese sind -so jedenfalls muss man aus der Rhetorik der Dame schließen- vor allem Handlungshinweise für Frauen. Beispielsweise eben das inzwischen so negativ besetzte: “man müsse eben eine Armlänge Abstand halten!”. Weiter wurde angeraten, dass man sich nicht von seiner Gruppe trennen sollte.

Das alles klingt nach einer schönen Vorbereitung, wenn man beispielsweise plant zum Fasching zu gehen. In erster Linie ist es aber eine Mitverantwortung, die damit den Frauen gegeben wird, die Opfer dieser Meute geworden sind oder potentiell noch zu werden drohen. Die Logik: “Kleide und verhalte Dich so, dass Du die Kulturfremden in Deinem Land eigenen Land nicht reizt” ist allerdings symptomatisch für diese Gesellschaft hier und heute.

Mir kam sofort folgendes in den Sinn, was ich auch so auf dem Kurzmitteilungsdienst Twitter kommunizierte.

Fakt in der ganzen Diskussion ist auf jeden Fall: Diese Ereignisse -egal ob sie koordiniert waren oder nicht- zeigen deutlich, dass die Gesellschaft derart erodiert, dass es auf eine sich logisch erfüllende Veränderung hinausläuft. Die in Massen zuströmenden NICHTDEUTSCHEN lassen sich nicht integrativ verstecken. Sie haben es auch gar nicht nötig sich zu integrieren.

selbe_scheisse_hamsterrad

Nicht wieder die selbe Scheisse wie jedes Jahr! Brecht aus dem Hamsterrad aus – jetzt!

Sie kommen voller Selbstbewusstsein und vielfach mit ganz bestimmten “Heilsversprechen” im Gepäck. Diese Haltung manifestiert sich dann entweder in der Forderung nach einem eigenen Haus und einem Auto an der Grenze oder aber in solch einer Entladung hemmungsloser Gewalt gegen Frauen wie in Köln, Stuttgart & Hamburg. Sie sind es gewohnt als Mann über der Frau zu stehen, weit über der Frau. Sie sind es durch ihre Gesellschaften und die Religion so gewöhnt! Hier sind auch keine schwertraumatisierten Flüchtlinge am Werk, sondern junge Männer, die sich ihrer Kraft und Ihrer Macht durchaus bewusst sind und diese Stärke manifestierte sich erstmals so deutlich zur Jahreswende…#einearmlaenge

Nun könnte man sich als Deutscher Sozialist rein theoretisch entspannt zurück lehnen und sagen: “Selbst Schuld!”. Ich selbst erwische mich auch ab und zu dabei, wenn ich die Texte so mancher Leute lese, von denen vor 10 Jahren die meisten noch entweder mit Unverständnis oder aber einem Lächeln auf unsere Prognosen reagiert wurden. Beim zurücklehnen kommt aber schnell die Realität zurück! Hier geht es um Deutsche, die von NICHTDEUTSCHEN angegriffen werden! HIER AUF DEUTSCHEM BODEN! Hereingeholt von angeblich deutschen Politikern! Und hinterher versuchen diese Politiker auch noch den Frauen einen Teil der Schuld zu geben, indem sie ihnen Verhaltensregeln aufdrücken wollen, wie die Frauen so etwas verhindern sollten in Zukunft? SO nicht und die Kraft, die Wut und die Bereitschaft zum Widerstand überlagern schnell deutlich das kleine aufgekommene Fünkchen der Schadenfreude, das leider wohl aber menschlich ist, wenn man Jahre /Jahrzehnte versucht hat die Masse auf das drohende Szenario hinzuweisen und als Idiot, Spinner oder dergleichen abgestemmelt wurde. #einearmlaenge


Das Ende der Behaglichkeit Maier, Michael    Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit Hunderttausende Flüchtlinge suchen Schutz in Europa. Die EU scheint zu zerfallen. Die Ikone Volkswagen wankt. Ein Kalter Krieg gegen Russland ist plötzlich denkbar. Das Unbehagen der Bürger steigt: Woher kommt all das Chaos? Die Flüchtlinge sind die ersten sichtbaren Zeugen für die globale Dimension des Umbruchs. Nach Jahrzehnten des Friedens werden auch wir von den modernen Kriegen eingeholt, die rund um uns toben. Diese modernen Kriege nützen die Möglichkeiten der technologisch-industriellen Revolution und sind daher besonders effizient. Waffen werden nicht mehr von Soldaten bedient, sondern von Computerspezialisten. Söldner kämpfen anstelle regulärer Armeen. Finanzkrieger und Spekulanten machen Jagd auf die Sparguthaben und den Sozialstaat. Die Königsdisziplin ist der Cyber-Krieg: Stromversorgung, Krankenhäuser, Telefonnetze sind anfällig für Attacken. In den Medien toben Propaganda-Schlachten. Das Merkmal der modernen Kriege: Wir wissen nicht mehr, wer ist Feind, wer Freund. Deutschland und Europa sind nicht gewappnet. Die Eliten haben sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Absicherung ihres persönlichen Status Quo gekümmert. Diese Haltung kann uns zum Verhängnis werden - denn die technologisch-industrielle Revolution hat nicht vor, an unseren Grenzen Halt zu machen. Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden. Jetzt geht es darum, die Veränderung zu gestalten - oder von ihr überrollt zu werden.Allgemein versuche ich steht’s objektiv die gesellschaftliche Entwicklung zu betrachten und zu bewerten. Ich bin zwar ein Familienvater, der natürlich eine Zukunft für seine Sippe und seinen Freundeskreis zu erstreiten bereit ist, aber ich bin eben auch lange Jahre Aktivist gewesen und weiß, dass so etwas nur in einem nationalen – sozialistischen Deutschland Erfüllung finden wird. Deshalb hoffe ich, dass eben diese Zeitenwende schnell kommt, denn umso schneller umso mehr unserer aufgebauten Reserven, Infrastrukturen und so weiter werden wir erhalten können. Wenn es länger dauern sollte, so wird es deutlich mehr Entbehrungen geben (müssen) und das wäre nur die zweite Wahl für mein Volk …#einearmlaenge

Es ist also durchaus wichtig, wann die Menschen das Hamster Rad verlassen, in dem Sie seit Jahren treten und strampeln und doch nix erreichen. Auch im Interesse der wirklichen Flüchtlinge vor Krieg muss das sein, denn diese gibt es zweifelsohne und diesen gebührt zweifelsohne auch unsere ganze Hilfe. Doch leider gehen die Frauen, Kinder & Greise unter im Strom der Massen an Wirtschaftsflüchtlingen, die hier zu uns geschleust werden von der Politik. Wenn sie nicht von Mordbanden im Meer einfach über Bord geworfen werden, so stranden diese Leute in überfüllten und schlecht verpflegten lagern in den Nachbarstaaten und kommen meist gar net wirklich auf die Idee ihrer angestammte Heimat durch so viele Staaten über tausende Kilometer hinweg den Rücken zu kehren. Diese Menschen sind ebenso Bauernopfern wie wir hier und -man muss es der ehrlichkeitshalber auch zugeben- wie die Massen an Wirtschaftsflüchtlingen auch (obwohl sich bei Ihnen mein Mitgefühl in Grenzen hält, den sie sind schwache Persönlichkeiten, die Ihre Heimat verraten und auch uns hier, die wir sie nicht wollen, sie aber aufgezwungen bekommen).

Alles nur Nazischwachsinn?

Übertriebende Panikmache?

Wir schaffen das? #einearmlaenge

Das muss natürlich Jede/r für sich entscheiden! Ich denke die Ereignisse zur Jahreswende sind quasi das, was eigentlich schon seit langem hier vor sich geht, nur dass die Masse an NICHTDEUTSCHEN und die Masse an deutschen Opfern jetzt wie eine Lupe und Verstärkung wirkt!

Ich hoffe sie hat die Kraft zur Initialzündung!

Ich hoffe das Deutsche Volk wird sich endlich seiner Macht als Souverän bewusst und nimmt endlich seine Verantwortung für seine Heimat und auch für Europa (wieder) wahr!

Vor allem aber hoffe ich, dass sich endlich eine funktionierende NS Bewegung aufstellt, die nicht in Grabenkämpfen zwischen kleinen Parteien abgelenkt nur als Statist am sich abzeichnenden Geschehen teilnimmt, sondern endlich sich in die Lage versetzt die Führung zu übernehmen. Die Führung die jetzt bundesdeutsche Konservative zu übernehmen drohen, die zwar sicherlich ehrlich und ernsthaft eine Verbesserung anstreben aber eben nur im System und nicht als Alternative zum System. AfD, Pegida und dergleichen sind Sammelbecken, die absolut positiv wirken können, die aber -in den falschen Händen- auch eine wirkliche Volksbefreiung verhindern können…

2016 kann sich zu einem Schicksalsjahr entwickeln!

ES LIEGT EINZIG AN UNS!

KEINER DARF MEHR SAGEN: ICH KONNTE ALLEINE NIX MACHEN …

WIR SIND DAS VOLK!!!

von hier

Dummschschwaetzerin und Volksverhetzerin Henriette Reker

Dummschschwaetzerin und Volksverhetzerin Henriette Reker

Wie war das nochmal? Was hat diese Minusperson Henriette Reker aus Köln (Cologne) so schön gesagt? eine Ärmel Länge?? Tun wir doch gerne! Wer zeigt die rot-grüne ‘parteilose’ Dumschwätzerin als Erster wegen Volksverhetzung an?

Hier ein paar mögliche Verhaltensweisen:

eineaermellaenge1 eineaermellaenge2 eineaermellaenge4 eineaermellaenge5 einearmlaenge_bean

#einearmlaenge … das hat was, danke Frau Reker!

Leave a Reply

WordPress Themes



Free WordPress Theme