K.u.K. ist wieder da! Krötenretter und Kinderficker enttarnt!

“Im grünen Schwulenbereich fanden Täter ein Refugium”

Lange haben die Grünen pädophile Wortführer in ihren Reihen toleriert. Jetzt gestehen sie schamvoll ein, dass es wahrscheinlich doch Kindesmissbrauch unter dem Dach der Partei gegeben hat.

Gerade einmal ein halbes Jahr hat die Zusicherung den großen Zweifeln standgehalten. Sogar fast auf den Tag genau. Mitte November vergangenen Jahres war es, als Simone Peter mit großer Entschlossenheit verkündete: “Die grüne Partei war nach allem, was wir wissen, nicht Ort der Tat.”

Daniel Wesener (l) und Bettina Jarasch, Landesvorsitzende der Berliner Grünen, stellen sich anlässlich der Vorstellung des Berichts zum Umgang der eigenen Partei mit dem Thema Pädophilie auf einer Pressekonferenz.
Pädophilie-Bericht

Grüne arbeiten Kindesmissbrauch auf

Durch diesen Satz brachte die Parteichefin die Grünen und deren pädophile Gruppierungen in der Gründungszeit der 80er-Jahre auf einen gewissen Sicherheitsabstand zu tatsächlicher sexueller Gewalt und Kindesmissbrauch. Es dauerte genau ein halbes Jahr, bis dieser Sicherheitsabstand nun zusammengeschrumpft ist.

Mit der Aufklärungsarbeit des Berliner Landesverbands rücken nun pädosexuelle Gewalt und Täterschaft doch ganz nah an die Grünen heran. Und zwar in unmittelbare Nähe. Denn mit dem Aufarbeitungsbericht der Berliner Grünen stellt nun auch die Partei selbst endlich klar, dass sich die pädophilen Gruppen nicht nur darauf beschränkt haben, in Parteitagsbeschlüssen die Forderung nach Straffreiheit für sexuelle Kontakte zwischen Erwachsenen und Kindern zu verankern.

Gruene-kindesmissbrauch-1a

(300)

2 Responses to “K.u.K. ist wieder da! Krötenretter und Kinderficker enttarnt!”

  1. eichelburg says:

    Mindestens zwei Berliner Grünen-Mitglieder haben sich bis Mitte der 90ger Jahre an an zahlreichen Jungen vergangen. Dies hat die Arbeit der “Kommission zur Aufarbeitung des Umgangs der Partei mit Pädosexualität” ergeben, teilten Bündnis 90/Grüne mit. Der “Tagesspiegel” spricht von “bis zu 1000 Missbrauchsopfern”.

    Warum bleibt der Aufschrei aus – 2 Gruende dafuer waeren dass sich jeder nur um sich selbst kuemmert bzw.nicht um andere schert, zudem ist diese u.Ä.Nachrichten noch nicht in den “richtigen” Massen-Medien. Leider bleibt zu erwarten dass sich auch dann nichts ruehrt, da tw.ja bereits ‘zu lange’ her.
    Der Aufschrei wird leider ausbleiben. Um dem Volk das Aufwachen zu ermoeglichen brauchts Buerger/Krieg oder dergleichen. So ists und bleibts leider.
    Anm.: Aufschrei, Widerstand u. Co. – zudem sind 80% der Deutschen und Oesterreicher nur noch nazikeulengedroschen, das Schuld- & GruenX- Gen eingepfanzt und zu Weicheiern gekocht. Ldgl.wenige dueser jungen Buerger und die Generation 50+ wuerde da was aendern wollen und koennen, die stehen aber bereits laengstens seit 2010 vermehrt in den Startloechern.
    Sie warten alle auf ‘den’ Knall welchet den EUSA-Zusammenbruch einlaeutet.

    Wie meine Vorschreiber sehe ich es auch, es kommen Enthüllungen und nix passiert,
    keinen interessiert´s. Normalerweise müssten schon Hunderttausende auf den Straßen sein
    und das Gesinde jagen. Aber Fehlanzeige. Langsam glaube ich auch, das Ganze ist so abgestumpft,
    daß wir noch lange so weitermachen. Das Gleiche bei Merkels NSA Skandal. Kein Volksaufstand
    keine Konsequenzen, es verläuft sich alles.

  2. admin says:

    Wie tief ist ein Volk schon gesunken, daß eine derartige perverse Grünen-Partei, u.a., zu deren Ziele die Abschaffung des deutschen Volkes, der Familie, die Frühsexualisierung der Kleinkinder und die Durchsetzung des Genderismus ebenso gehören wie die „Toleranz” gegenüber Pädophilen, Sodomie, etc. überhaupt schon seit Jahrzehnten in den sog. Bundestag bzw. in sog. Länderparlamente vertreten sind und was kann man überhaupt vom „Geisteszustand” von deren bes. der Umerziehungsgehirnwäsche anfälligen und dadurch verdrehten Wählern halten und mit denen es natürlich ebenso sinnlos ist zu diskutieren ?

Leave a Reply

WordPress Themes



WordPress Blog